A- A A+
Unser LEITBILD

Matura und Berufsausbildung - Beides ist im INFOTEC-Zweig möglich und seit Jahren erfolgreich umgesetzt. Als 5 jährige Gymnasium-Oberstufe gelingt die Kombination einer sehr praxisorientierten IT Berufsausbildung inklusive Lehrabschluss mit den Bildungszielen einer Real-Gymnasium Oberstufe.

Der InfoTec-Zweig wird als Notebook-Klassen geführt (jeder Schüler hat sein eigenes Notebook inklusive verkabelter Internetanbindung an jedem Schülerarbeitsplatz sowie WiFi Zugang im gesamten Schulgebäude). Die Ausbildung schließt mit einer vollwertigen Gymnasium-Matura ab und ermöglicht den Zugang zu allen Studienrichtungen an Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen.

Die praxisorientierte Ausbildung umfasst den Erwerb von international anerkannten IT-Zertifkaten von Microsoft, Novell und Cisco sowie die Vorbereitung auf den Lehrabschluss als Informationstechnologe (früher als EDV-Techniker bezeichnet).

Um eine optimale IT-Ausbildung zu ermöglichen, werden die InfoTec Klassen vom 1. Jahrgang (5.Klasse) an als Notebookklassen geführt.

Die Notebooks sind von den Schülern selbst zu kaufen - entsprechende Kaufempfehlungen gibt es zu Beginn jedes neunen Jahrganges.

Anwendung finden die Notebooks in sämtlichen Unterrichtsgegenständen!

CISCO Netzwerktechnik-Ausbildung (CCNA)

Fachkräfte im Bereich Internet und Informationstechnologie sind seit Jahren sehr begehrt. Das einzige Problem dabei: Der Bedarf ist weitaus höher, als es ExpertInnen am Arbeitsmarkt gibt.

Das "Cisco Networking Academy Program" (NetAcad) bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich zu NetzwerktechnikerInnen mit einem weltweit anerkannten Abschluss ausbilden zu lassen. Ausbildungsstätte (Networking Academy) kann jede Non-profit Bildungseinrichtung in Österreich werden.

WELTWEIT GÜLTIGES ZERTIFIKAT
Cisco sieht dabei nicht tatenlos zu und hat daher das Networking Academy Program ins Leben gerufen. Dabei werden seit 1998 Studierende, Schülerinnen und Schüler, aber auch interessierte Erwachsene, die ihren Job wechseln wollen, zu NetzwerktechnikerInnen ausgebildet. Abschluss ist für alle das weltweit anerkannte Industrie-Zertifikat CCNA (Cisco Certified Networking Associate).

[Cisco NetAcad]

Praxisorientierte IT-Ausbildung
Alle Unterrichts-Inhalte werden praxisorientiert und in Laborsituationen erarbeitet
LEHRABSCHLUSS - INFORMATIONSTECHNOLOGIE / TECHNIK

Nach der Matura direkt ins Berufsleben einsteigen oder weiterstudieren? Beides ist unseren Absolventen möglich! Unsere praxisorientierte IT-Ausbildung ermöglicht unseren SchülerInnen neben der Gymnasium-Matura, dem Erwerb von international anerkannten IT-Zertifkaten von Cisco, Microsoft und Novell auch den Abschluss als Facharbeiter im Bereich der Informationstechnologie (früher als EDV-Techniker bezeichnet), welchen sie bei der Wirtschaftskammer ablegen.

Berufsprofil:
(Auszug aus der Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Berufsausbildung in der Informationstechnologie)

Folgende Fertigkeiten sind von den Lehrabschlusskandidaten fachgerecht, selbstständig und eigenverantwortlich nachzuweisen:

  • Lesen und Anwenden von technischen Unterlagen auch in englischer Sprache
  • Festlegen von Arbeitsschritten, Arbeitsmittel und der Arbeitsmethoden
  • Fachgerechtes Auswählen, Beschaffen, Überprüfen von erforderlichen Betriebsmittel, Materialien und elektronischen Datenverarbeitungsprogrammen
  • Dokumentation von Arbeitsabläufen und Arbeitsergebnissen
  • Ausführen von Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltstandards
  • Kundenorientiertes Erstellen von Anforderungsanalysen und Konzepten für Programme und Bedieneroberflächen
  • Installieren, Konfigurieren und Warten von Datenverarbeitungsprogrammen (inkl. Server- und Netzwerk-Administration)
  • Beraten und Schulen von Kunden

Gratulation zum Lehrabschluss!

Herzliche Gratulation zum Lehrabschluss!

Unsere aktuellen geprüften Informations-Technologen - Sie haben an der Wirtschaftskammer Steiermark die Lehrabschlußprüfung bestanden!

Fessl Dominic, Huber Pierre-Luca (Guter Erfolg), Karastathis Alexander (Auszeichnung), Kraxner Hannes (Guter Erfolg), Mandl Simon, Nagl Manuel, Reisenhofer Thomas (Auszeichnung), Rottman Andreas (Guter Erfolg), Szettle Fabio, Schneider Matthias, Tippl Ramon (Guter Erfolg), Verhounik Joshua, Zotter Ronald

Microsoft Ausbildung zum Server-Spezialisten (MCSA)

Netzwerken mit Windows Server 2016

Prüfung 70-741

Kandidaten für diese Prüfung führen Aufgaben im Zusammenhang mit den Netzwerkfunktionen und Merkmalen von Windows Server 2016 aus. Die Kandidaten sollten mit der Implementierung und Verwaltung von DNS, DHCP und IPAM sowie mit der Implementierung von Remote Access-Lösungen wie VPN und RADIUS vertraut sein. Die Kandidaten sollten außerdem Erfahrung im Management von DFS- und Branch-Cache-Lösungen, in der Konfiguration von leistungsstarken Netzwerkmerkmalen und -funktionen sowie in der Implementierung von Software definierten Networking (SDN)-Lösungen wie Hyper-V Network Virtualization (HNV) und Network Controller haben.

Prüfung 70-741 enthält Themen wie: Implementieren des Domain Name Systems (DNS), Implementieren von DHCP und IPAM, Implementieren der Network Connectivity und Remote Access-Lösungen, Implementieren von Kernlösungen und Distributed Network-Lösungen und Implementierung einer fortgeschrittenen Netzwerk-Infrastruktur.

 

Unsere zertifizierten Schüler

 

Linux Ausbildung

Das freie Betriebssystem Linux erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Neben den geringen Kosten sind vor allem auch die Stabilität und Sicherheit ein wichtiger Faktor für den Einsatz in Betrieben. Gerade aus diesem Grund ist Linux bei stark belasteten Internet-Servern die erste Wahl. Die Internet Service Provider schätzen auch die Stabilität und Sicherheit des Betriebssystes in Serverumgebungen. Durch die Quellenoffenheit kann jeder sehen was „drinnen steckt“.

 

 

Die Linux Ausbildung gliedert sich in zwei Teile:

  1. Linux am Arbeitsplatz sowie am Raspberry Pi (6.Klasse): Die Benutzung des Linux Desktops mit einer graphischen Benitzeroberfläche (KDE bzw. Gnome) steht bei der Einführung im Vordergrund. Der Kontakt mit Kommandozeile als Werkzeug der „IT-Profis“ steht auch am Programm (Rasperry Pi).

  2. Linux als Server (7.Klasse): Neben den File-und Printservices sind hier vor allem die Internet Dienste wie Webserver, Mailserver, DNS-Server, DHCP Server, Firewall, etc. Ziel der Ausbildung.
Novell Ausbildung (CNA)

Kennenlernen der leistungsfähigen Produkte von Novell. Im Bereich der Netzwerktechnik und Netzwerkverwaltung ist Novell mit seinen Produkten und Diensten einer der wichtigen Vertreter. Im Zuge des IT-Unterrichts ab der 7.Klasse setzen sich unsere SchülerInnen mit folgenden Produkten und Diensten praxisorientiert auseinander:

  • Netware Open Enterprise Server
  • Linux Open Enterprise Server
  • eDirectory
  • ZenWorks

Die SchülerInnen werden nach dem Curriculum des Novell Kurses 3016 unterrichtet und auf die Prüfung zum CNA vorbereitet.

Da der Novell Kurs 3016 nur auf die Netware abzielt, mit dem Linux OES aber bereits die zukünftige Version verfügbar ist, wird auch diese Version unterrichtet, wenn auch derzeit ohne Zertifizierungsmöglichkeit.

Mit MTA-Zertifikaten zum beruflichen Erfolg

Sehr erfolgreich ist dieses Schuljahr die neue MTA Zertifizierungsschiene angelaufen. Harrer Fabian, Kropatsch Gil, Maier Christian, Maier Kevin, Prasch Fabio, Sommer Florian, Striednig Alex, Tutu Ronald (alle 8T) haben erfolgreich die Database Administration-Zertifizierung absolviert. Die Zertifizierung in Networking Fundamentals erfolgreich bestanden haben Baba Prince, Bajzek Marco, Bauer Michael, Drosg Philipp, Fuchs Stefan, Gregorc Pascal, Kiss Boldizsar, Krautgartner Fabian, Leopold Michael, Pospisil Benjamin, Rauch Christopher, Schneeweiß David, Zabini Stefan.

 

MTA (Microsoft Technology Associate) Zertifkate sind

- international standardisierte Herstellerzertifikate
- in der Wirtschaft hoch anerkannt
- Grundstein für den Einstieg in die Berufswelt

Unsere Schüler können diese Zertfizierung
im schuleigenen MTA-Prüfungscenter ablegen.

 

 

 

Die Infotec-Schüler der 6T,7T und 8T hatten die einmalige Gelegenheit von einem Forscher aus dem IAIK der TU Graz aus erster Hand erklärt zu bekommen wie die oben genannten Sicherheitslücken bei Intel, AMD und ARM Prozessoren entdeckt wurden.

Hr. DI. Michael Schwarz, ein Mitglied der Forschergruppe und Doktoratsstudent hat an Hand von Beispielen erklärt wie diese Sicherheitslücken in der Prozessorarchitektur entdeckt wurden und welche Bedeutung sie für die Sicherheit unserer Computersysteme haben. Der Artikel in der FAZ
Der Assembler (Maschinensprache) code dazu:

meltdown:

mov al, byte [rcx]

shl rax, 0xc

jz meltdown

mov rbx, qword [rbx + rax]

Vielen Dank an Prof. Weinberger für die Organisation dieser spannenden Veranstaltung.

Fotos in unserer Galerie

 

 

 

Als logische Konsequenz der Netzwerktechnik-Ausbildung in diesem IT.Schwerpunkt wird das Thema IT-Sicherheit in den Mittelpunkt gestellt. Die vernetzte Welt stellt neue Herausforderungen an die Benutzer und Netzwerkbetreiber, Dieser Herausforderung der vernetzten Welt stellen wir uns in unsere Netzwerktechnik-Ausbildung im Infotec.

 

Gregor Herunter, Pierre Huber, Alexander Karastathis, Hannes Kraxner (2 fach!), Manuel Nagl, Thomas Reisenhofer, Fabio Szettele,  Ramon Tippl (2 fach!), Joshua Verhounik und Ronald Zotter haben 2016/2017 die Windows Server Zertifzierung mit Erfolg abgelegt.

Dieses Zertifikat ist klar im gehobenen Segment der IT-Zertifikate angesiedelt und eröffnet interessante Tore für den direkten Berufseinstieg (z.b. bei einem Unternehmen des Microsoft-Partner-Netzwerkes)

Herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung!

Matura und Berufsausbildung - Beides ist im INFOTEC-Zweig möglich und seit Jahren erfolgreich umgesetzt. Als 5 jährige Gymnasium-Oberstufe gelingt die Kombination einer sehr praxisorientierten IT Berufsausbildung inklusive Lehrabschluss mit den Bildungszielen einer Real-Gymnasium Oberstufe.

Der InfoTec-Zweig wird als Notebook-Klassen geführt (jeder Schüler hat sein eigenes Notebook inklusive verkabelter Internetanbindung an jedem Schülerarbeitsplatz sowie WiFi Zugang im gesamten Schulgebäude). Die Ausbildung schließt mit einer vollwertigen Gymnasium-Matura ab und ermöglicht den Zugang zu allen Studienrichtungen an Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen.

Die praxisorientierte Ausbildung umfasst den Erwerb von international anerkannten IT-Zertifkaten von Microsoft, Novell und Cisco sowie die Vorbereitung auf den Lehrabschluss als Informationstechnologe (früher als EDV-Techniker bezeichnet).

Um eine optimale IT-Ausbildung zu ermöglichen, werden die InfoTec Klassen vom 1. Jahrgang (5.Klasse) an als Notebookklassen geführt.

Die Notebooks sind von den Schülern selbst zu kaufen - entsprechende Kaufempfehlungen gibt es zu Beginn jedes neunen Jahrganges.

Anwendung finden die Notebooks in sämtlichen Unterrichtsgegenständen!

InfoTec / Borg Monsbergergasse
Monsbergergasse 16
8010 Graz

Tel +43 (0)50248 005 (Sekretariat)
Fax 0316/46 35 01 - 33
EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Informatik Lehrer Team:

Aufgrund eines Fehlers kann die angeforderte Seite nicht angezeigt werden.Mögliche Ursachen für diesen Fehler können sein:

  1. Eine Suchmaschine hat einen veralteten Index meiner Website
  2. Du hast eine falsche Adresse eingegeben!
  3. Während der Anfrage ist ein Fehler aufgetreten!

Sollte das Problem weiterhin bestehen, kontaktieren Sie uns bitte.

Hier gehts zur Startseite: STARTSEITE