A- A A+
Unser LEITBILD

Matura und Berufsausbildung - Beides ist im INFOTEC-Zweig möglich und seit Jahren erfolgreich umgesetzt. Als 5 jährige Gymnasium-Oberstufe gelingt die Kombination einer sehr praxisorientierten IT Berufsausbildung inklusive Lehrabschluss mit den Bildungszielen einer Real-Gymnasium Oberstufe.

Der InfoTec-Zweig wird als Notebook-Klassen geführt (jeder Schüler hat sein eigenes Notebook inklusive verkabelter Internetanbindung an jedem Schülerarbeitsplatz sowie WiFi Zugang im gesamten Schulgebäude). Die Ausbildung schließt mit einer vollwertigen Gymnasium-Matura ab und ermöglicht den Zugang zu allen Studienrichtungen an Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen.

Die praxisorientierte Ausbildung umfasst den Erwerb von international anerkannten IT-Zertifkaten von Microsoft, Novell und Cisco sowie die Vorbereitung auf den Lehrabschluss als Informationstechnologe (früher als EDV-Techniker bezeichnet).

Um eine optimale IT-Ausbildung zu ermöglichen, werden die InfoTec Klassen vom 1. Jahrgang (5.Klasse) an als Notebookklassen geführt.

Die Notebooks sind von den Schülern selbst zu kaufen - entsprechende Kaufempfehlungen gibt es zu Beginn jedes neunen Jahrganges.

Anwendung finden die Notebooks in sämtlichen Unterrichtsgegenständen!

CISCO Netzwerktechnik-Ausbildung (CCNA)

Fachkräfte im Bereich Internet und Informationstechnologie sind seit Jahren sehr begehrt. Das einzige Problem dabei: Der Bedarf ist weitaus höher, als es ExpertInnen am Arbeitsmarkt gibt.

Das "Cisco Networking Academy Program" (NetAcad) bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich zu NetzwerktechnikerInnen mit einem weltweit anerkannten Abschluss ausbilden zu lassen. Ausbildungsstätte (Networking Academy) kann jede Non-profit Bildungseinrichtung in Österreich werden.

WELTWEIT GÜLTIGES ZERTIFIKAT
Cisco sieht dabei nicht tatenlos zu und hat daher das Networking Academy Program ins Leben gerufen. Dabei werden seit 1998 Studierende, Schülerinnen und Schüler, aber auch interessierte Erwachsene, die ihren Job wechseln wollen, zu NetzwerktechnikerInnen ausgebildet. Abschluss ist für alle das weltweit anerkannte Industrie-Zertifikat CCNA (Cisco Certified Networking Associate).

[Cisco NetAcad]

Praxisorientierte IT-Ausbildung
Alle Unterrichts-Inhalte werden praxisorientiert und in Laborsituationen erarbeitet
LEHRABSCHLUSS - INFORMATIONSTECHNOLOGIE / TECHNIK

Nach der Matura direkt ins Berufsleben einsteigen oder weiterstudieren? Beides ist unseren Absolventen möglich! Unsere praxisorientierte IT-Ausbildung ermöglicht unseren SchülerInnen neben der Gymnasium-Matura, dem Erwerb von international anerkannten IT-Zertifkaten von Cisco, Microsoft und Novell auch den Abschluss als Facharbeiter im Bereich der Informationstechnologie (früher als EDV-Techniker bezeichnet), welchen sie bei der Wirtschaftskammer ablegen.

Berufsprofil:
(Auszug aus der Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Berufsausbildung in der Informationstechnologie)

Folgende Fertigkeiten sind von den Lehrabschlusskandidaten fachgerecht, selbstständig und eigenverantwortlich nachzuweisen:

  • Lesen und Anwenden von technischen Unterlagen auch in englischer Sprache
  • Festlegen von Arbeitsschritten, Arbeitsmittel und der Arbeitsmethoden
  • Fachgerechtes Auswählen, Beschaffen, Überprüfen von erforderlichen Betriebsmittel, Materialien und elektronischen Datenverarbeitungsprogrammen
  • Dokumentation von Arbeitsabläufen und Arbeitsergebnissen
  • Ausführen von Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltstandards
  • Kundenorientiertes Erstellen von Anforderungsanalysen und Konzepten für Programme und Bedieneroberflächen
  • Installieren, Konfigurieren und Warten von Datenverarbeitungsprogrammen (inkl. Server- und Netzwerk-Administration)
  • Beraten und Schulen von Kunden

Gratulation zum Lehrabschluss!

Herzliche Gratulation zum Lehrabschluss!

Unsere aktuellen geprüften Informations-Technologen - Sie haben an der Wirtschaftskammer Steiermark die Lehrabschlußprüfung bestanden!

Fessl Dominic, Huber Pierre-Luca (Guter Erfolg), Karastathis Alexander (Auszeichnung), Kraxner Hannes (Guter Erfolg), Mandl Simon, Nagl Manuel, Reisenhofer Thomas (Auszeichnung), Rottman Andreas (Guter Erfolg), Szettle Fabio, Schneider Matthias, Tippl Ramon (Guter Erfolg), Verhounik Joshua, Zotter Ronald

Microsoft Ausbildung zum Server-Spezialisten (MCSA)

Netzwerken mit Windows Server 2016

Prüfung 70-741

Kandidaten für diese Prüfung führen Aufgaben im Zusammenhang mit den Netzwerkfunktionen und Merkmalen von Windows Server 2016 aus. Die Kandidaten sollten mit der Implementierung und Verwaltung von DNS, DHCP und IPAM sowie mit der Implementierung von Remote Access-Lösungen wie VPN und RADIUS vertraut sein. Die Kandidaten sollten außerdem Erfahrung im Management von DFS- und Branch-Cache-Lösungen, in der Konfiguration von leistungsstarken Netzwerkmerkmalen und -funktionen sowie in der Implementierung von Software definierten Networking (SDN)-Lösungen wie Hyper-V Network Virtualization (HNV) und Network Controller haben.

Prüfung 70-741 enthält Themen wie: Implementieren des Domain Name Systems (DNS), Implementieren von DHCP und IPAM, Implementieren der Network Connectivity und Remote Access-Lösungen, Implementieren von Kernlösungen und Distributed Network-Lösungen und Implementierung einer fortgeschrittenen Netzwerk-Infrastruktur.

 

Unsere zertifizierten Schüler

 

Linux Ausbildung

Das freie Betriebssystem Linux erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Neben den geringen Kosten sind vor allem auch die Stabilität und Sicherheit ein wichtiger Faktor für den Einsatz in Betrieben. Gerade aus diesem Grund ist Linux bei stark belasteten Internet-Servern die erste Wahl. Die Internet Service Provider schätzen auch die Stabilität und Sicherheit des Betriebssystes in Serverumgebungen. Durch die Quellenoffenheit kann jeder sehen was „drinnen steckt“.

 

 

Die Linux Ausbildung gliedert sich in zwei Teile:

  1. Linux am Arbeitsplatz sowie am Raspberry Pi (6.Klasse): Die Benutzung des Linux Desktops mit einer graphischen Benitzeroberfläche (KDE bzw. Gnome) steht bei der Einführung im Vordergrund. Der Kontakt mit Kommandozeile als Werkzeug der „IT-Profis“ steht auch am Programm (Rasperry Pi).

  2. Linux als Server (7.Klasse): Neben den File-und Printservices sind hier vor allem die Internet Dienste wie Webserver, Mailserver, DNS-Server, DHCP Server, Firewall, etc. Ziel der Ausbildung.
Novell Ausbildung (CNA)

Kennenlernen der leistungsfähigen Produkte von Novell. Im Bereich der Netzwerktechnik und Netzwerkverwaltung ist Novell mit seinen Produkten und Diensten einer der wichtigen Vertreter. Im Zuge des IT-Unterrichts ab der 7.Klasse setzen sich unsere SchülerInnen mit folgenden Produkten und Diensten praxisorientiert auseinander:

  • Netware Open Enterprise Server
  • Linux Open Enterprise Server
  • eDirectory
  • ZenWorks

Die SchülerInnen werden nach dem Curriculum des Novell Kurses 3016 unterrichtet und auf die Prüfung zum CNA vorbereitet.

Da der Novell Kurs 3016 nur auf die Netware abzielt, mit dem Linux OES aber bereits die zukünftige Version verfügbar ist, wird auch diese Version unterrichtet, wenn auch derzeit ohne Zertifizierungsmöglichkeit.

 

 

Als logische Konsequenz der Netzwerktechnik-Ausbildung in diesem IT.Schwerpunkt wird das Thema IT-Sicherheit in den Mittelpunkt gestellt. Die vernetzte Welt stellt neue Herausforderungen an die Benutzer und Netzwerkbetreiber, Dieser Herausforderung der vernetzten Welt stellen wir uns in unsere Netzwerktechnik-Ausbildung im Infotec.

 

 

Computer-Netzwerke und das Internet unterstützen uns in vielen Bereichen des täglichen Lebens, wir müssen uns aber auch der Gefahen, die von diesen Netzwerken ausgehen bewußt sein. An dieser Stelle setzt unser neuer Infotec Schwerpunkt an. Wir unterrichten aufbauend auf die erworbenen Netzwerk-Kenntnisse auch die Überprüfung auf Sicherheitslücken in Netzwerken und Computern. Dieser Vorgang wird Pentesting genannt oder auch Hacking, Wir führen nichts Böses im Schilde, deshalb beschäftigen wir uns mit dem Ethical Hacking oder White Hat Hacking.

 

Unsere Schülerinnen und Schüler arbeiten mit den Werkzeugen der Hacker und lernen Einbruchszenarien in Compter und Netzwerkwerken kennen um Sicherheitslücken sichtbar zu machen und Benutzer zu unterstützen diese zu schließen. Mit dem Netzwerk- und Sicherheitswissen ausgestattet sorgen sie für Sicherheit.

 

Types of hackers